Aktuelles

Der digitalisierte Bauingenieur profitiert

Neue digitale Werkzeuge wie das parametrische BIM-Ausführungsmodell unterstützen Bauingenieure in ihrem Arbeitsalltag – wenn sich diese darauf einlassen.

Worauf es beim Eintauchen in digitale Welten ankommt – darüber berichtet das Baublatt in der Ausgabe 50/2019. Im Mittelpunkt: Die Liesch Ingenieure AG aus Chur, die über Ihre Erfahrung berichtet.

Download (PDF) >>

Artikel in „der bauingenieur“

Bauingenieure und Konstrukteure sind prädestiniert für die Rolle des digitalen Leaders fürs Tragwerk und können sich dank «low-hanging-fruit» bereits heute Wettbewerbsvorteile sichern. Technikaffin, strukturiert und analytisch denkend, werden sie das Arbeiten mit dem parametrischen Vordimensionierungs- und Ausführungsmodell schnell beherrschen. Gleichzeitig nutzen sie damit die Chance, ihren Wirkungsgrad zu erweitern und ihre Wettbewerbsfähigkeit mit einem neuen Geschäftsmodell in der digitalen Bauwelt zu steigern: Beispielsweise, in dem sie sich als «digitaler Leader für das Tragwerk» bei Bauherren, Architekten und Bauunternehmen gewinnbringend einbringen und positionieren.

Lesen Sie den umfassenden Artikel in der Oktoberausgabe der Zeitschrift „der bauingenieur“

Download PDF >>

IFC4 Zertifierung von Tekla Structures

Die Nutzung von IFC ist in vielen Regionen weltweit Alltag und auch in der Schweiz immer mehr verbreitet. Die Weiterentwicklung von IFC ist entsprechend wichtig und IFC4 der nächste Schritt in diese Richtung. Mit IFC4 wurde auch die Zertifizierung von entsprechenden Software-Anwendungen neu definiert und weiter professionalisiert. Am 22.09.2019 hat Tekla Structures als erstes Produkt fürs Tragwerk diese Zertifizierung erlangt.

Mehr Informationen >>

Ab sofort verfügbar: Die Swiss Dimensions App fürs Smartphone

Mit der Swiss Dimensions App (verfügbar im Apple Store und Google Playstore) sind Sie ab sofort auf dem Laufenden und können den Besuch auf der Swiss Dimensions 2019 am 6. November 2019 am Campus Sursee perfekt planen. Termine, Vorträge, News, Vernetzung mit anderen Besuchern und Refererierenden – das alles bietet Ihnen die Swiss Dimensions App.

Download: Apple Store | Google Play Store

Digital planen. Digital bauen. Digital vermessen.

Die Swiss Dimensions wird erstmals am 6. November 2019 am CAMPUS SURSEE durchgeführt. Sie gibt Antworten auf die zahlreichen Fragen der Digitalisierung in der Schweizer Bauwirtschaft und dient der Wissensvermittlung im digitalen Planen und Bauen. Im Mittelpunkt stehen praxisnahe und ausführungsorientierte Technologien, Lösungen und Produkte im Sinne von open BIM.

Mehr Informationen finden Sie unter www.swissdimensions.ch

Fachvortrag – Tragwerk und Haustechnik effizient mit open BIM Workflows bearbeiten

BIM ist in der Schweiz in aller Munde. Die Potentiale sind aber längst noch nicht ausgeschöpft. Es stehen immer bessere Methoden und Technologien – v.a. aus den open BIM Vorreiterländern in Skandinavien – zur Verfügung, von welchen auch Schweizer Planer profitieren können. Ein zentrales Thema ist die Zusammenarbeit zwischen Haustechnik und Tragwerk. Wie dies effizient und revisionssicher geht, zeigen die Referierenden im Rahmen dieses Fachvortrages an praktischen Beispielen.

Termine | Orte:
24.06.2019 - Hotel Euler in Basel
26.06.2019 - Hotel Ambassador in Bern
27.06.2019 - Hotel Banana City in Winterthur

Agenda:
13:30 – 14:00 Uhr - Begrüssungskaffee
14:00 – 15:00 Uhr - Fachvortrag Teil I
15:00 – 15:30 Uhr - Kaffeepause
15:30 – 16:30 Uhr - Fachvortrag Teil II
16:30 – 17:30 Uhr - Diskussionen & Erfahrungsaustausch beim Apéro

Referierende:
Martin Vanek - Experte Haustechnik
Markus Tretheway - Experte Tragwerk

Detaillierte Informationen und kostenlose Registration:
MEB Campus (limitierte Anzahl Plätze)

BIMcatalogs.net Integration in Tekla Structures – Schneller und detaillierter digital planen und ausführen

Ab sofort sind die digitalen Herstellerkataloge von BIMcatalogs.net für die Anwendung Tekla Structures der BuildingPoint Schweiz AG verfügbar. Damit steht auch Anwendern in der Schweiz einer der grössten Produktkataloge für Architektur- und Baukomponenten im deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Die 3D-CAD-Modelle aus der Bibliothek von BIMcatalogs.net powered by CADENAS eignen sich perfekt für Planer, Bauingenieure, Stahlbauer, Betonfertigteilwerke und Bauunternehmer, die nun komplette Baukomponenten kostenlos in ihre digitalen Konstruktionen integrieren können. Dank hohem Detaillierungsgrad sind in diesen Komponenten alle relevanten Informationen, die für die Ausführung und den Lebenszyklus eines Bauwerkes erforderlich sind, enthalten.

Mehr lesen Sie hier

Arc-Award 2018 für Kollaboration geht u. a. an Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG

Wir gratulieren dem ganzen Planerteam zu der ausgezeichneten planerischen Leistung am Schweizer Pavillon EXPO 2020 in Dubai und dem Arc-Award 2018! Die digitale Bearbeitung ist ein Meilenstein für BIM in der Schweiz und wir freuen uns, dass Tekla Structures zum Gelingen beitragen konnte.

Vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 findet in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), die Weltausstellung EXPO 2020 Dubai unter dem Thema «Connecting Minds, Creating the Future» statt. Der Schweizer Pavillon für die Weltausstellung ist als Elementbau in Form eines eingeschnittenen Würfels mit einer Seitenlänge von ca. 35 m und einer Höhe von ca. 21 m geplant. Er wird vorwiegend in Form von Ausstellungsräumen, Cafés, Läden, Vortrags-, Büro- und Technikräumen oder als Dachterrasse genutzt werden.

Mehr erfahren über das Tragwerk: www.luechingermeyer.ch/project/schweizer-pavillon-expo-2020-dubai

Mehr erfahren über die BIM-Kollaboration: projekte.baudokumentation.ch/schweizer-pavillon-expo-2020-dubai-kollaboration

Tekla DACH BIM Awards 2018 gehen an Methabau, Voss & Kamb und Max Bögl

Die Sieger der Tekla DACH BIM Awards 2018 stehen fest. Der Generalunternehmer Methabau aus der Schweiz gewinnt mit dem Projekt B&B Airporthotel Rümlang. Das Siegerprojekt zeichnet sich durch eine umfassende Nutzung des BIM-Gebäudedatenmodells im gesamten Planungs- und Bauprozess sowie einen hohen Grad an Detailtiefe aus. Auf Platz zwei landet das deutsche Unternehmen Voss und Kamb mit dem Bau einer Rohrtrasse für BASF, gefolgt von der Firmengruppe Max Bögl mit der Planung eines firmeneigenen Campus.

Mehr lesen Sie hier